Alle Beiträge von admin

Foto: Budimir Jevtic/stock.adobe.com

Coronakrise: SVLFG stundet Beiträge

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau gewährt wegen der Coronakrise unter bestimmten Voraussetzungen eine Beitragsstundung.

Das Ausmaß der wirtschaftlichen Einbußen durch die Coronakrise sind noch nicht absehbar, aber gewiss – auch in der Landwirtschaft. Deshalb bietet die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) eine Stundung der Beiträge an.

Coronakrise: SVLFG stundet Beiträge weiterlesen
Foto: MAK/stock.adobe.com (Symbolbild)

Coronakrise: Ab heute Einreiseverbot für Saisonarbeiter

Bis heute hatten Landwirte trotz Coronakrise noch Hoffnung, doch jetzt ist es amtlich: Einreisestopp für ausländische Saisonarbeitskräfte.

Die Coronakrise wird immer mehr zum wirtschaftlichen Desaster. In der Landwirtschaft fehlen hauptsächlich Saisonarbeitskräfte aus dem EU-Ausland. Heute hat das Bundesinnenministerium ein Einreiseverbot für Saisonarbeiter verhängt. Das betrifft vor allem Arbeiter aus Polen, Bulgarien, Rumänien und Österreich. Aber auch aus Großbritannien dürfen keine Saisonarbeitskräfte mehr einreisen. Der Stopp gilt ab heute, 25. März, nachmittag. Die Beschränkungen seien zwingend erforderlich, um Infektionsketten zu unterbrechen, wird ein Sprecher des Innenministeriums zitiert.

Coronakrise: Ab heute Einreiseverbot für Saisonarbeiter weiterlesen
Foto: Pexels/pixabay.com (Symbolbild)

Coronakrise: Heimische Landwirte wenden sich an Verbraucher

In einem neuen Radiospot informiert die Initiative „Heimische Landwirtschaft” Verbraucher zur Versorgungssicherheit trotz Coronakrise.

„Heimische Landwirtschaft – Gut, dass es sie gibt“: Mit diesen Worten richtet sich die Initiative „Heimische Landwirtschaft” in der aktuellen Coronakrise über das Radio an Verbraucherinnen und Verbraucher. „Die heimischen Landwirte sorgen dafür, dass wir in Deutschland genug Lebensmittel haben und die wichtigsten Grundnahrungsmittel in ausreichender Menge zur Verfügung stehen“, sagt Evelyn Zschächner, Marketingleiterin und Prokuristin der von Landwirten gegründeten Initiative.

Coronakrise: Heimische Landwirte wenden sich an Verbraucher weiterlesen

Coronakrise: Bundesregierung schnürt Paket für Landwirte

Das Corona-Paket der Bundesregierung beinhaltet wichtige Hilfen für die Land- und Forstwirtschaft gegen Auswirkungen der Coronakrise.

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am Montag weitreichende Hilfen für Bürger und Unternehmen beschlossen, die von der Coronakrise betroffen sind. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat in den Verhandlungen wichtige Erleichterungen für die Land- und Ernährungswirtschaft erreicht.

Coronakrise: Bundesregierung schnürt Paket für Landwirte weiterlesen
Foto: pixabay.com

Coronakrise / Hotlines: Hilfe für Landwirte

In Mecklenburg-Vorpommern ist ab sofort eine Hotline freigeschaltet, unter der Landwirten Fragen zur Coronakrise beantwortet werden.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern hat ab sofort eine eigene Hotline für Fragen in den Zuständigkeitsbereichen Landwirtschaft, Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Forst, Jagd und Fischerei im Zusammenhang mit Corona geschaltet:

Coronakrise / Hotlines: Hilfe für Landwirte weiterlesen

Coronakrise / DBV: Kostenlos Saisonarbeiter finden

Landwirten fehlen wegen der Coronakrise Arbeitskräfte. Aufgrund der Situation bieten sich arbeitslose Menschen an – ein Internetportal vermittelt.

Die Ernten sind durch die Coronakrise in Gefahr: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus fehlen in vielen landwirtschaftlichen Betrieben die dringend benötigten Saisonarbeitskräfte. Denn neben wichtigen Pflanz- und Pflegearbeiten steht auch die Ernte früher Kulturen wie Spargel und Erdbeeren an.

Coronakrise / DBV: Kostenlos Saisonarbeiter finden weiterlesen
Bauernpräsident Joachim Rukwied
Foto: DBV

Coronavirus: Verschärfungen für Landwirte hintenanstellen

Bauernpräsident Joachim Rukwied fordert mit Blick auf Versorgungsengpässe durch den Coronavirus komplett andere Prioritäten zu setzen.

Der Coronavirus COVID-19 ist weiter auf dem Vormarsch. Laut Landesgesundheitsämter sind schon etwa fast 20.000 Menschen in Deutschland infiziert. Mit Stand Freitagabend ist die Zahl der Toten in der Bundesrepublik auf fast 70 gestiegen. Bayern und das Saarland haben Ausgangsbeschränkungen verhängt. Das heißt unter anderem: Restaurants sind geschlossen – nur Abholung ist möglich, man darf die Wohnung oder das Grundstück nur noch aus driftigen Gründen verlassen. Dazu zählt, einkaufen zu gehen oder der Weg zur Arbeit. Veranstaltungen finden gar nicht statt. Andere Bundesländer wollen nachziehen.

Coronavirus: Verschärfungen für Landwirte hintenanstellen weiterlesen
Foto: geralt/pixabay.com (Symbolbild)

Coronavirus: Das sollten landwirtschaftliche Betriebe beachten

Der Thüringer Bauernverband hat zusammengefasst, was jetzt für landwirtschaftliche Betriebe wichtig ist.

Stündlich kommen neue Meldungen zum Stand des Coronavirus SARS-CoV-2. Infektionsfälle steigen in allen Bundesländern stetig. Bayern verhängt ab Samstag, 21.03. eine Ausgangssperre, um soziale  Kontakte physisch bis auf das Mindestmaß einzustellen.

Coronavirus: Das sollten landwirtschaftliche Betriebe beachten weiterlesen
Foto: Alexas_Fotos/pixabay.com (Symbolbild)

Aldi hat Milchpreisverhandlungen abgeschlossen

Aldi und der Bauernverband zeigen sich zufrieden nach den aktuellen Milchpreisverhandlungen. Jetzt muss das Geld nur noch bei den Landwirten ankommen.

Aldi Nord und Aldi Süd haben die vorverlegten Verhandlungen mit den Milchproduzenten abgeschlossen. „Für uns als verantwortungsvollen Handelspartner ist neben den allgemein gültigen Gesetzen von Angebot und Nachfrage auch ein leistungsbezogener und damit fairer Preis für die Milchindustrie und insbesondere für die deutschen Landwirte wichtig“, so Christoph Schwaiger, internationaler Einkäufer bei Aldi Süd. Der Einkaufspreis für Milch liege mit dem aktuellen Abschluss sogar über den letzten Runden.

Aldi hat Milchpreisverhandlungen abgeschlossen weiterlesen
Verkauf von Äpfeln
Foto: Pexels/pixabay.com (Symbolbild)

Direktvermarktung: Hofläden und Co. auf Wachstumskurs

Laut einer BMEL-Studie ist die Direktvermarktung auf dem Vormarsch. Im Rahmen der Erhebung geben Experten auch Tipps für erfolgreiche Strategien.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) hat in der Studie „Innodirekt“ die Zukunftsperspektiven von direktvermarktenden Betrieben untersuchen lassen. Befragt wurden 200 ökologisch und konventionell wirtschaftende Landwirte mit Direktvermarktung, 40 Experten sowie 670 Kunden. Herausgekommen sind konkrete Tipps und Zahlen, die das Ausbaupotenzial der Direktvermarktung belegen.

Direktvermarktung: Hofläden und Co. auf Wachstumskurs weiterlesen